Psoriasis-Arthritis verstehen

Psoriasis-Arthritis verstehen

Was ist Psoriasis-Arthritis?

Die Psoriasis-Arthritis (auch Schuppenflechte-Arthritis oder Arthritis psoriatica genannt) ist eine entzündliche Gelenkerkrankung, die häufig, aber nicht zwingend bei Menschen mit Psoriasis (Schuppenflechte) auftritt. Beide Erkrankungen sind chronisch, gehen also nicht mehr weg, und verlaufen in sogenannten Schüben. Mit der richtigen Behandlung können lange Ruhepausen mit geringen Beschwerden bis hin zum vollständigen Verschwinden der Symptome erreicht werden, bis die Beschwerden plötzlich wieder aufflammen.[1] Es ist besonders wichtig, die Psoriasis-Arthritis frühzeitig zu erkennen, da sie unbehandelt schon in den ersten ein bis zwei Jahren zu bleibenden Gelenkschäden führen kann.[2]
Psoriasis-Arthritis: Mann mittleren Alters hält sich sein schmerzendes Handgelenk

Fakten und Zahlen zu Psoriasis-Arthritis

  • Ca. 140.000 Menschen in Deutschland leben mit einer Psoriasis-Arthritis Diagnose.[3]
  • Ca. 10 % der Menschen, die an einer Schuppenflechte leiden, entwickeln auch eine Psoriasis-Arthritis.[3]
  • In drei von vier Fällen erkrankt zuerst die Haut, durchschnittlich zehn Jahre später kommen Gelenkentzündungen hinzu.[4]
  • Meistens beginnt die Erkrankung im Alter von 30 bis 50 Jahren. [1]
  • Männer und Frauen erkranken ungefähr gleich häufig. [5]
  • Bei fast 50 % der Betroffenen treten Schäden an den Knochen bereits nach 2 Jahren auf – weshalb Früherkennung sehr wichtig ist. [2]

Unterscheidung Psoriasis-Arthritis und rheumatoide Arthritis

Die vielfältigen Symptome einer Psoriasis-Arthritis können denen einer rheumatoiden Arthritis sehr ähnlich sein. Die Rheumatologin oder der Rheumatologe wird sich ein Gesamtbild aus verschiedenen Untersuchungen machen, um die Erkrankungen voneinander abzugrenzen. Im Vergleich zur rheumatoiden Arthritis sind bei der Psoriasis-Arthritis eher die Gelenke einer Körperseite betroffen (asymmetrisches Befallsmuster). Eine Entzündung der Fingerendgelenke (Wurstfinger) ist ebenfalls häufig.[5] Auch die Messung verschiedener Laborwerte im Blut hilft dabei, die Psoriasis-Arthritis von anderen rheumatischen Erkrankungen zu unterscheiden.[6]

Was sind typische Anzeichen und Symptome der Psoriasis-Arthritis?

Die Psoriasis-Arthritis kann in vielen verschiedenen Ausprägungen auftreten. Je nachdem wie viele und welche Gelenke betroffen sind, ob Haut und Nägel in Mitleidenschaft gezogen wurden, und wie aktiv die Erkrankung gerade ist, kann es zu verschiedenen Symptomen und Beschwerden kommen.

Mögliche Symptome der Psoriasis-Arthritis:[7][8]

Symptome und Anzeichen PSA - Gelenke

Gelenke

Durch die Entzündung schmerzen die betroffenen Gelenke, sind geschwollen oder in der Bewegung eingeschränkt. Häufig sind die kleinen Gelenke der Finger und Zehen betroffen.

Symptome und Anzeichen PSA - Geschwollene Finger oder Zehen

Finger oder Zehen

Typisch ist auch das Anschwellen eines gesamten Fingers oder Zehs. Dies wird auch als Wurstfinger oder Wurstzehe (Daktylitis) bezeichnet.

Symptome und Anzeichen Psoriasis-Arthritis - Morgensteifigkeit

Morgensteifigkeit

Besonders nach längeren Ruhephasen, insbesondere nach dem Aufstehen, ist die Beweglichkeit der Gelenke eingeschränkt. Dies bezeichnet man auch als „Morgensteifigkeit“.

Symptome und Anzeichen Psoriasis-Arthritis - Wirbelsäule

Wirbelsäule

Entzündungen der Wirbelsäule können zu Schmerzen im Nacken oder unteren Rücken führen. Dieser kann auch in angrenzende Bereiche, z. B. das Becken ausstrahlen.

Symptome PSA - Entzündete Sehnen

Entzündete Sehnen

Auch die Sehnenscheiden und ihre Ansätze am Knochen können entzündet sein (Enthesitis). Häufig ist die Achillessehne betroffen, was mit starken Schmerzen verbunden ist.

Symptome PSA - Hautveränderungen

Hautveränderung

Rötungen und Schuppen treten häufig am behaarten Kopf sowie an den Ellenbogen und Knien auf und sind mit starkem Juckreiz verbunden.

Symptome und Anzeichen PSA - Müdigkeit

Müdigkeit

Starke Müdigkeit und Erschöpfung können ebenfalls Anzeichen der Psoriasis-Arthritis sein.

Symptome und Anzeichen PSA - Nagelveränderung

Nagelveränderung

Häufig kommt es auch zu Veränderungen der Finger- und Fußnägel.

Symptome PSA - Entzündete Augen

Entzündete Augen

Bei einigen Betroffenen sind die Augen rot und entzündet.


Je nach Symptomen der Psoriasis-Arthritis können diese Ihr Leben stark beeinflussen und zu erheblichen Einschränkungen führen. Selbstverständliche Tätigkeiten sind plötzlich nicht mehr so einfach zu erledigen und auch das Berufsleben sowie die Teilnahme am sozialen Leben können erschwert sein. Mehr zum Leben und Umgang mit Psoriasis-Arthritis finden Sie hier.

Diagnose

Früherkennung der Psoriasis-Arthritis ist wichtig

Eine Psoriasis-Arthritis so früh wie möglich zu erkennen und zu behandeln ist essenziell, um die Funktionsfähigkeit der Gelenke zu erhalten. Nur wenn die Entzündung in den Gelenken gestoppt wird, kann auch die Zerstörung der Gelenke aufgehalten und bei früher Behandlung von Anfang an verhindert werden. [1]

Da das Erscheinungsbild der Psoriasis-Arthritis sehr unterschiedlich ist und sich die Symptome teilweise mit denen anderer rheumatischer Erkrankungen überschneiden, kann es in manchen Fällen schwer sein, die Psoriasis-Arthritis zu erkennen. Bei Menschen, die bereits von einer Schuppenflechte betroffen sind, sollte bei plötzlichen Gelenkschmerzen auf jeden Fall an eine Psoriasis-Arthritis gedacht werden. Denn im Laufe ihres Lebens erkranken ca. 10 % der Menschen mit Schuppenflechte zusätzlich an einer Psoriasis-Arthritis.[5][3]

Vom Verdacht zur Diagnose

Der Verdacht einer Psoriasis-Arthritis sollte immer durch eine Rheumatologin oder einen Rheumatologen geprüft werden. Diese können die Psoriasis-Arthritis durch spezielle Untersuchungen von anderen rheumatologischen Erkrankungen abgrenzen. [1]

Die Diagnose läuft in der Regel nach folgendem Schema ab:[5][9][6]

Diagnose Psoriasis-Arthritis - Gespräch mit dem Arzt/der Ärtzin

Gespräch und körperliche Untersuchung

Ihre Ärztin oder Ihr Arzt fragt nach Ihren Beschwerden, Begleiterkrankungen und nach dem Vorkommen von Schuppenflechten, Psoriasis-Arthritis oder anderen entzündlichen Gelenkerkrankungen bei engen Familienmitgliedern. Bei der körperlichen Untersuchung werden die Gelenke auf Druckschmerzen und Psoriasis-Arthritis-typische Schwellungen untersucht.

Diagnose PSA - Laboruntersuchung

Laboruntersuchungen

Verschiedene Entzündungsfaktoren, wie z. B. C-reaktives Protein (CRP) oder der Rheumafaktor (RF), werden in einer Blutprobe analysiert. Es gibt zwar keinen spezifischen Faktor für die Psoriasis-Arthritis, jedoch hilft das Gesamtbild der unterschiedlichen Faktoren dabei, die Erkrankung von anderen Gelenkerkrankungen abzugrenzen.

Diagnose Psoriasis-Arthritis - Bildgebende Verfahren

Bildgebende Verfahren

Mithilfe verschiedener Methoden, insbesondere Ultraschalluntersuchungen, Röntgen und Magnetresonanztomographie (MRT), kann eingeschätzt werden, wie stark Gelenke und Knochen bereits geschädigt sind und in welchem Stadium sich die Psoriasis-Arthritis befindet. Wenn Ihre Psoriasis-Arthritis bereits diagnostiziert ist und behandelt wird, kann mithilfe bildgebender Verfahren kontrolliert werden, wie gut die Therapie anschlägt.

Diagnose Psoriasis-Arthritis - Messung der Lebensqualität

Fragebögen zur Messung der Lebensqualität

Bei Verdacht auf Psoriasis-Arthritis und auch während der Verlaufskontrolle bei bereits bestehender Schuppenflechte sollte regelmäßig die Lebensqualität erhoben werden. Dafür gibt es zwei Fragebögen. Der DLQI für Patient:innen mit Psoriasis oder der GEPARD Fragebogen für Patient:innen mit Gelenkbeschwerden. Das Ziel des GEPARD ist, Gelenkbeschwerden möglichst frühzeitig zu erkennen.

Da Gelenkbeschwerden belastend sind, ist es gut, wenn die Ursache schnell gefunden wird. Denn erst nach der Diagnose kann die Psoriasis-Arthritis mit ihren Symptomen richtig behandelt werden.

Autoren- & Quellinformationen

Dieser Text entspricht den redaktionellen Standards der JanssenWithMe und wurde von Sebastian Hindermann, einem Mitglied des redaktionellen Beirats der geprüft. Lernen Sie hier den medizinischen Beirat unserer Redaktion kennen.

EM-150081

Stiftung Gesundheit

Das Gütesiegel bestätigt die gutachterliche Prüfung der Website im Rahmen des Zertifizierungsverfahrens der Stiftung Gesundheit. Es stellt sicher, dass Gesundheitsinformationen in qualifizierter Weise zur Verfügung stehen und somit die Transparenz für Patient:innen fördert.

EM-142857

Referenzen

Interview mit Dr. Camilla Leithold zum Thema „Ernährung bei Krebs.“
Deutsche Krebshilfe und Deutsche Krebsgesellschaft: Blauer Ratgeber Ernährung bei Krebs. Abrufbar unter https://www.krebshilfe.de/infomaterial/Blaue_Ratgeber/Ernaehrung-bei-Krebs_BlaueRatgeber_DeutscheKrebshilfe.pdf.. Letzter Zugriff am 23.02.2021.
Ist zu viel Vitamin D schädlich? Robert-Koch-Institut, Stand: 17.12.2018, Abrufbar unter: https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/Vitamin_D/FAQ11.html. Letzter Aufruf am 15.07.2022
Krebsgesellschaft: Nahrungsergänzungsmittel bei der Krebstherapie: Sinnvolle Ergänzung oder unterschätzte Gefahr? Abrufbar unter https://www.krebsgesellschaft.de/onko-internetportal/basis-informationen-krebs/bewusst-leben/nahrungsergaenzung-in-der-krebstherapie.html. Letzter Zugriff am 23.02.2021.
Krebsinformationsdienst des Deutschen Krebsforschungszentrums: Richtig trinken bei der Krebstherapie. Abrufbar unter https://www.krebsinformationsdienst.de/leben/alltag/ernaehrung/ernaehrung-trinken.php. Letzter Zugriff am 23.02.2021.
Deutsche Krebsgesellschaft: Mundschleimhautentzündung als Nebenwirkung einer Krebstherapie. Abrufbar unter https://www.krebsgesellschaft.de/onko-internetportal-basis-informationen-krebs-nebenwirkungen-der-therapie-mundschleimhautentz%C3%BCndung.html. Letzter Zugriff am 23.02.2021.
Zentralklinik Bad Berka: Krebs und Ernährung. Abrufbar unter https://www.zentralklinik.de/unsere-medizin/zertifizierte-zentren/enets/informationen-fuer-patienten/krebs-und-ernaehrung.html. Letzter Zugriff am 23.02.2021.
Tumorzentrum München: Krebsdiäten. Abrufbar unter https://www.ernaehrung-krebs-tzm.de/ernaehrung-krebs/krebsdiaeten.html. Letzter Zugriff am 23.02.2021.
Duden: Diät. Abrufbar unter https://www.duden.de/rechtschreibung/Diaet. Letzter Zugriff am 23.02.2021.
Hübner J. Alternativmedizin: ... von „Krebsdiäten“ Dtsch Arztebl 2016; 113(6). Abrufbar unter https://www.aerzteblatt.de/archiv/174845/Alternativmedizin-von-Krebsdiaeten. Letzter Zugriff am 23.02.2021.
Arbeitsgemeinschaft Prävention und Integrative Onkologie (PRIO) in der Deutschen Krebsgesellschaft (Hrsg.): Für eine Verbesserung der Ernährungsversorgung bei Menschen mit Krebs in Deutschland. Ernährungsumschau 02/2016. Abrufbar unter https://www.ernaehrungs-umschau.de/fileadmin/Ernaehrungs-Umschau/pdfs/pdf_2016/02_16/EU02_2016_M089-M093.pdf. Letzter Zugriff am 23.02.2021.
Institut zur wissenschaftlichen Evaluation naturheilkundlicher Verfahren an der Universität zu Köln und Krebsgesellschaft Nordrhein-Westfalen: Breuß Diät. Abrufbar unter https://www.komplementaermethoden.de/breuss-diaet. Letzter Zugriff am 23.02.2021.
Institut zur wissenschaftlichen Evaluation naturheilkundlicher Verfahren an der Universität zu Köln und Krebsgesellschaft Nordrhein-Westfalen: Budwig Diät. Abrufbar unter https://www.komplementaermethoden.de/budwig-diaet. Letzter Zugriff am 23.02.2021.
Henß H, Zürcher G. Broschüre: Wissenswertes zur Ernährung bei Krebserkrankungen. 1. Auflage Juli 2013. Abrufbar unter https://www.uniklinik-freiburg.de/fileadmin/mediapool/09_zentren/cccf/pdf/Brosch%C3%BCren/Brosch%C3%BCre_Wissenswertes_Ern%C3%A4hrung_bei_Krebserkrankungen_endg%C3%BCltige_Version.pdf. Letzter Zugriff am 23.02.2021.
Institut zur wissenschaftlichen Evaluation naturheilkundlicher Verfahren an der Universität zu Köln und Krebsgesellschaft Nordrhein-Westfalen: Gerson Diät. Abrufbar unter https://www.komplementaermethoden.de/gerson-diaet. Letzter Zugriff am 23.02.2021.
Praxisklinik Bornheim: Zu viel Jod kann krank machen. Abrufbar unter https://www.jod.de/zwangsjodierung/zu-viel-jod-macht-krank. Letzter Zugriff am 23.02.2021.
Gebrauchsinformation: Information für Anwender Vitamin B 12 Lichtenstein 1.000 μg/ml Injektionslösung. Abrufbar unter https://www.zentiva.de/-/media/files/zentivade/produkte/vitamin-b12-lichtenstein/_de_gif_vitamin_b12_lichtenstein.pdf. Letzter Zugriff am 24.04.2020.
Gesundheitsinformation.de: Nahrungsergänzungmittel: Können sie auch schaden. Abrufbar unter: https://www.gesundheitsinformation.de/nahrungsergaenzungsmittel-koennen-sie-auch-schaden.2321.de.html?part=medzwei-hl-2jxa-ci4y. Letzter Zugriff am 23.02.2021.
Institut zur wissenschaftlichen Evaluation naturheilkundlicher Verfahren an der Universität zu Köln und Krebsgesellschaft Nordrhein-Westfalen: Rote Beete-Diät. Abrufbar unter https://www.komplementaermethoden.de/rote-bete-diaet. Letzter Zugriff am 23.02.2021.
Institut zur wissenschaftlichen Evaluation naturheilkundlicher Verfahren an der Universität zu Köln und Krebsgesellschaft Nordrhein-Westfalen: Ketogene Diät. Abrufbar unter https://www.komplementaermethoden.de/ketogene-diaet. Letzter Zugriff am 23.02.2021.
Institut zur wissenschaftlichen Evaluation naturheilkundlicher Verfahren an der Universität zu Köln und Krebsgesellschaft Nordrhein-Westfalen: Heilfasten. Abrufbar unter https://www.komplementaermethoden.de/heilfasten. Letzter Zugriff am 23.02.2021.
Arbeitsgemeinschaft Prävention und Integrative Onkologie (PRIO) in der Deutschen Krebsgesellschaft: Stellungnahme zu Vitamin B17 (Amygdalin). Abrufbar unter http://prio-dkg.de/wp-content/uploads/2017/11/Stellungnahme_Amygdalin_20170424.pdf. Letzter Zugriff am 23.02.2021.
Ernährungsumschau: Cochrane-Gesellschaft: Aprikosenkerne - kein Mittel gegen Krebs. Abrufbar unter https://www.ernaehrungs-umschau.de/print-news/13-03-2019-aprikosenkerne-kein-mittel-gegen-krebs/. Letzter Zugriff am 23.02.2021.
Krebsinformationsdienst des Deutschen Krebsforschungszentrums: Komplementäre Krebstherapie: Was ist dran an Bienenprodukten? Abrufbar unter https://www.krebsinformationsdienst.de/fachkreise/nachrichten/2016/fk6-propolis-und-krebs.php. Letzter Zugriff am 23.02.2021.
Krebsinformationsdienst des Deutschen Krebsforschungszentrums: Was ist dran: Kurkuma bei Krebs? Abrufbar unter https://www.krebsinformationsdienst.de/fachkreise/nachrichten/2019/fk14-curcumin-kurkuma-krebs.php. Letzter Zugriff am 23.02.2021.
International Agency for Research on Cancer (IARC) der Weltgesundheitsorganisation: IARC Monographs evaluate consumption of red meat and processed meat. Abrufbar unter https://www.iarc.fr/wp-content/uploads/2018/07/pr240_E.pdf. Letzter Zugriff am 23.02.2021.
Verbraucherzentrale: WHO: Verarbeitetes Fleisch krebserregend? Abrufbar unter https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/lebensmittel/lebensmittelproduktion/who-verarbeitetes-fleisch-krebserregend-12300. Letzter Zugriff am 17.02.2022.
Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR): Fragen und Antworten zu Hormonen in Fleisch und Milch. Abrufbar unter https://www.bfr.bund.de/de/fragen_und_antworten_zu_hormonen_in_fleisch_und_milch-190401.html. Letzter Zugriff am 23.02.2021.
Krebsinformationsdienst des Deutschen Krebsforschungszentrums: Hormone in Fleisch und Milch: BfR gibt Antworten auf häufige Fragen. Abrufbar unter https://www.krebsinformationsdienst.de/aktuelles/2014/news43.php. Letzter Zugriff am 23.02.2021.
Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR): Neuartige Erreger in Rind und Kuhmilchprodukten: Weitere Forschung notwendig. Stellungnahme Nr. 014/2019, aktualisiert am 19. September 2019. Abrufbar unter https://mobil.bfr.bund.de/cm/343/neuartige-erreger-in-rind-und-kuhmilchprodukten-weitere-forschung-notwendig.pdf. Letzter Zugriff am 23.02.2021.
Krebsinformationsdienst des Deutschen Krebsforschungszentrums: Soja und Brustkrebs. Abrufbar unter https://www.krebsinformationsdienst.de/fachkreise/nachrichten/2019/fk08-soja-brustkrebs-ernaehrung-phytooestrogen.php. Letzter Zugriff am 23.02.2021.
Bundeszentrum für Ernährung: Regional einkaufen. Abrufbar unter https://www.bzfe.de/nachhaltiger-konsum/orientierung-beim-einkauf/regional-einkaufen/. Letzter Aufruf am 23.02.2021.
Regionalfenster Service GmbH: Das Regionalfenster … zeigt Ihnen, wo das Produkt herkommt – für alle, die Wert auf regionale Herkunft legen. Abrufbar unter https://www.regionalfenster.de/das-zeichen.html. Letzter Aufruf am 23.02.2021.
Bundeszentrum für Ernährung: Nachhaltige Ernährung. Abrufbar unter https://www.bzfe.de/nachhaltiger-konsum/grundlagen/nachhaltige-ernaehrung/. Letzter Aufruf am 23.02.2021.
Bundeszentrum für Ernährung: Erzeuger-Verbraucher-Gemeinschaften. Abrufbar unter https://www.bzfe.de/nachhaltiger-konsum/einkaufsorte-finden/erzeuger-verbraucher-gemeinschaften/. Letzter Aufruf am 23.02.2021.
Bundeszentrum für Ernährung: Foodcoops. Abrufbar unter https://www.bzfe.de/nachhaltiger-konsum/einkaufsorte-finden/foodcoops/. Letzter Aufruf am 23.02.2021.
Bundeszentrum für Ernährung: Marktschwärmer. Abrufbar unter https://www.bzfe.de/nachhaltiger-konsum/einkaufsorte-finden/marktschwaermer/. Letzter Aufruf am 23.02.2021.
Bundeszentrum für Ernährung: Wochenmarkt. Abrufbar unter https://www.bzfe.de/nachhaltiger-konsum/einkaufsorte-finden/wochenmarkt/. Letzter Aufruf am 23.02.2021.
Bundeszentrum für Ernährung: Direktvermarktung. Abrufbar unter https://www.bzfe.de/nachhaltiger-konsum/einkaufsorte-finden/direktvermarktung/. Letzter Aufruf am 23.02.2021.
Bundeszentrum für Ernährung: Verpackungsfreie Läden. Abrufbar unter https://www.bzfe.de/nachhaltiger-konsum/einkaufsorte-finden/verpackungsfreie-laeden/. Letzter Aufruf am 23.02.2021.
Bundeszentrum für Ernährung: Saisonzeiten bei Obst und Gemüse. Abrufbar unter https://www.bzfe.de/nachhaltiger-konsum/orientierung-beim-einkauf/der-saisonkalender/saisonzeiten-bei-obst-und-gemuese/. Letzter Aufruf am 23.02.2021.
Adipositas Kliniken. Saisonale Ernährung: Darauf solltest Du achten. Abrufbar unter https://adipositas-kliniken.com/blog/erfahrungsblog/saisonale-ernahrung-darauf-solltest-du-achten/. Letzter Aufruf am 23.02.2021.
Lecker.de: Meal Prep – was ist das eigentlich. Abrufbar unter https://www.lecker.de/meal-prep-was-ist-das-eigentlich-77594.html. Letzter Aufruf am 23.02.2021.
Betanet: Haushaltshilfe. Abrufbar unter https://www.betanet.de/haushaltshilfe.html. Letzter Aufruf am 23.02.2021.
Logo Janssen | Pharmaceutical Companies of Johnson & Johnson