Bewegung & Krebs

Bewegung, Sport & Krebs

JanssenWithMe - Mit Betroffenen Entwickelt

Mit Bewegung die Therapie unterstützen

Die gute Nachricht zuerst: Sport und Bewegung sorgen bei vielen Krebserkrankungen für positive Effekte. Nicht nur der Behandlungsverlauf, auch Ihr körperliches und seelisches Wohlbefinden kann durch Bewegung positiv beeinflusst werden.

Körperliche Aktivität regt fast alle Organsysteme an, die Durchblutung des gesamten Körpers wird gefördert, was wiederum den Krebszellen das Überleben erschwert. Dazu kommt, dass die Abbauprodukte von Glukose bei sportlicher Aktivität vermehrt verbraucht werden und somit den Krebszellen entzogen werden, die diese für Ihr Wachstum brauchen.

Auch Ihr Energiehaushalt kommt in Schwung, Sie nehmen Ihren Körper wieder anders wahr, können besser mit Angst und Stress umgehen, schlafen besser und fühlen sich insgesamt positiver und kräftiger.

Auf die Frage nach den geeigneten Sportarten gilt grundsätzlich: Alles, was Spaß macht. Achten Sie jedoch darauf, dass körperliche Bewegung aufbauen und nicht stressen soll. Ebenso wichtig sind Zeiten der Regeneration. Unser Tipp: Hören Sie in sich hinein und tun Sie nur das, was Ihnen wirklich guttut – Sie müssen weder Höchstleistungen anstreben noch sportliche Wettkämpfe gewinnen. Anregungen und geeignete Übungen finden Sie in unseren Videos. Schauen Sie mal rein und lassen Sie sich motivieren!
Ihre Expertin zur Ernährung & Krebs (aktuell nicht verfügbar)

Als fachkundige Expertin beantwortet Frau Dr. Leithold Ihre Fragen rund um die Ernährung und den Ernährungszustand – vor, während und nach der Krebstherapie.


Sportübungen für Prostatakrebs-Patienten

So wichtig Ruhe und Erholung nach der Therapie auch sind –man(n) braucht die Gewissheit, handlungsfähig zu bleiben. Wie das optimal mit Sport geht, zeigt Antonia Pahl vom onkologischen Sportzentrum der Uniklinik Freiburg gemeinsam mit Andreas Evers.

Weitere Videos zum Thema "Sportübungen für Prostatakrebs-Patienten" finden Sie in unserer Mediathek.

Sportliche Übungen für Brustkrebs-Patientinnen

Bei der Behandlung von Brustkrebs ist es besonders wichtig, einen Ausgleich zu den therapiebedingten Anforderungen zu schaffen – am besten durch sportliche Aktivitäten. Sie bauen den Körper auf, geben den Patientinnen aber auch das Gefühl, etwas tun zu können, bei dem sie selbst die volle Kontrolle haben.

Weitere Videos zum Thema "Sportliche Übungen für Brustkrebs-Patientinnen" finden Sie in unserer Mediathek.

Mit Sport gegen Polyneuropathien

Neuropathische Beschwerden kommen als Nebenwirkungen einer Krebstherapie vor. Die Symptome reichen von Kribbeln bis zur völligen Taubheit einzelner Körperpartien. Sport kann dabei helfen, diese neuropathischen Folgen einer Chemotherapie zu lindern.

Weitere Videos zum Thema "Mit Sport gegen Polyneuropathien" finden Sie in unserer Mediathek.

Logo