Patientenportal Janssenwithme

Unsere Verantwortung gilt zuerst den Patienten...

Bei allem, was wir tun, stehen Patienten und ihre Angehörigen bei uns im Mittelpunkt

Erkrankungen

Sie haben eine Autoimmunerkrankung oder kennen jemanden, der betroffen ist, und möchten sich über die Krankheit informieren? Dann sind Sie hier genau richtig.

Sie selbst sind an Krebs erkrankt oder jemand aus Ihrem Umfeld ist betroffen? Sie wünschen sich ausführliche und zuverlässige Informationen? Willkommen auf unseren Seiten. 

Sie haben eine Infektionserkrankung? Oder ein Angehöriger ist betroffen? Dann finden Sie hier wichtige Informationen.

Sind Sie, ein Freund oder Verwandter von einem Lungenhochdruck betroffen? Unsere Informationen helfen Ihnen weiter.

Sie, ein Verwandter, Freund oder Bekannter sind von einer psychischen Erkrankung betroffen? Informieren Sie sich hier.

Für eine Patientenorientierte Medizin

Als forschendes Gesundheitsunternehmen arbeiten wir seit rund 60 Jahren für ein besseres Leben unserer Patienten. Wir entwickeln innovative Wirkstoffe und Behandlungskonzepte, die zur Heilung oder Linderung einiger der schwersten Krankheiten beitragen. Bis zur Anwendung eines Medikaments am Patienten ist es jedoch ein weiter Weg.

In unserer präklinischen Entwicklung bereiten wir den Weg vom Molekül zum Medikament. Innovationszentren auf der ganzen Welt ermöglichen uns dabei den Anschluss an modernste Technologien und herausragendes Wissen.

Vielversprechende Substanzen werden in klinischen Studien auf ihre Wirksamkeit und Verträglichkeit getestet. Diese Studien sind ein wichtiger Schritt bei der Entwicklung einer gezielten Therapie für den Patienten.

Unser Credo bei Janssen stellt die Verantwortung für unserer Patienten an die erste Stelle. Daher sind wir daran interessiert, möglichst viele Daten über die Sicherheit unserer Produkte zu erhalten. Ein wichtiger Baustein dieser Sicherheitsdaten sind Meldungen von Nebenwirkungen aus der Anwendung unserer Produkte in der Praxis. Was passiert aber mit diesen Meldungen, die bei uns eingehen? Warum ist es überhaupt sinnvoll, Nebenwirkungen zu melden? Und welche Rolle spielen Qualitätsmängel? Die Antworten auf diese Fragen finden Sie hier.

Das YODA-Projekt

Um transparenten Zugang zu klinischen Studiendaten zu unterstützen, hat das Mutterunternehmen von Janssen, Johnson & Johnson, 2014 eine Vereinbarung mit der Yale School of Medicine in den USA geschlossen.

Im Rahmen der Vereinbarung „Yale University Open Data Access Project“ (YODA) prüft eine unabhängige Institution Anträge von Forschern und Ärzten auf Zugang zu anonymisierten Daten aus klinischen Studien von Janssen. Damit war Janssen/Johnson & Johnson das erste Unternehmen, das mit einer unabhängigen Institution kooperiert, um Anträge auf Zugang zu klinischen Daten zu prüfen und zu genehmigen. Externe Forscher können den Zugang zu Daten aus klinischen Studien mit Medikamenten von Janssen über einen web-basierten Prozess beantragen.

Hier finden Sie weitere Informationen zu verschiedenen Services.